3.Spieltag: DJK- Beecker TV 22:22 (15:8)

  • Tim Terhorst
  • Handball

Ein Spiel mit zwei sehr unterschiedlichen Hälften, das zu beschreiben immernoch keinen Spaß macht. Nach einem ausgeglichenen Start (2:2) setzte die DJK sich nach und nach ab, hatte den Gegner in der Abwehr klar im Griff und kreierte vorne nach Belieben Großchancen. Lediglich dem Umstand, dass hier viele ungenutzt blieben, ist die Pausenführung von nur sieben Toren zuzuschreiben.

Was dann in Halbzeit zwei geschah, ist eigentlich zu einzigartig, um ein Dejavu hervorzurufen, erinnerte dann aber eben doch sehr stark an das Heimspiel gegen denselben Gegner am Ende der letzten Saison (20:10, Endstand 21:19). Leider schaffte die DJK es dieses Mal nicht, beide Punkte daheim zu behalten. Innerhalb von 8 Minuten stellte Beeck von 15:8 auf 15:14 und das Spiel war wieder völlig offen. Glücklicher Weise schafften die Tackenberger es, wieder auf 19:16 zu erhöhen, ehe der BTV das Spiel zum ersten Mal drehen konnte und nach 54 Minuten die erste Führung erzielte (19:20). Beim 20:22  3 Minuten vor Schluss sah alles nach einer unfassbaren Niederlage aus, doch der heute als einziger herauszuhebende Sebastian Gottschalk versenkte zwei Mal und die Abwehr verhinderter in Zusammenarbeit mit dem Torwart ein weiteres Tor des BTV.

Endlich der erste Punkt in dieser Kreisligasaison, endlich zum ersten Mal im konkurrenzfähigen Team. Verstecken muss man sich auch dieses Jahr nicht, aber dass das Ziel zunächst nur Klassenerhalt heißen kann, sollte nach so einem Spiel jedem klar sein.

DJK: Kramp; Isegrei (6), Witt, Binder, Neumann, Terhorst (8/3), Gottschalk (5/1), Wolff, Behrendt, Suthoff, Rosemann (3), Jakobs; Elfes, Kappenberg.

2.Spieltag: HSG Mülheim/Styrum IV - DJK 31:14 (14:4)

  • Tim Terhorst
  • Handball

Auch beim zweiten Saisonspiel sah man sich einem Gegner gegenüber, der nicht gegen den Abstieg spielen wird. Auch beim zweiten Saisonspiel konnte der Blick auf die gähnend leere Bank Angst machen. Nachdem die Heimmannschaft das Spielfeld von der Feuchte der vorabendlichen Harzreinigung befreit hatte, startete die DJK überraschend mit einem schnellen 0:2 in die Partie - dass dann aber alles wieder seinen Gang gehen würde, war nach 11 Minuten und dem 7:2 durch die Gastgeber geklärt. Lediglich zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte die DJK noch einmal mithalten und 15 MInuten ausgeglichen gestalten (von 14:4 auf 22:12), danach waren die Kräfte endgültig aufgebracht und erneut stand eine in dieser Höhe verdiente Niederlage auf der Anzeigetafel. Nächste Woche geht es dann wirklich los mit der Saison 2022/2023.

DJK: Kramp (1), Rößing; Witt (1), Suthoff (3), Neumann, Terhorst (7/3), Wolff, Behrendt, Jakobs (2).

1.Spieltag: DJK - SC Bottrop II 13:31 (5:16)

  • Tim Terhorst
  • Handball

Dem Umstand, dass der halbe Kader noch im Urlaub weilt, kann man dieses Ergebnis nur teilweise ankreiden. Auch mit voller Kapelle wäre es heute gegen den Bezirksligaabsteiger schwierig geworden, ein solches Schützenfest mit recht unansehnlichem und wirklich nicht spannendem Handball wäre es aber wohl nicht geworden.

Mit nur zwei etatmäßigen Rückraumspielern startete die DJK in die Saison. Dass das 0:0 fünf Minuten gehalten wurde, war nach dem neuen Sportsgruß ,,Karpfen Ahoi" bereits der zweite Erfolg des Tages. Als der Rechtsaußen dann 10 Minuten später zum 1:8 traf, war die Messe gelesen, der Ausgang klar und die DJK bereits auf Schadensbegrenzung aus. Viele Konter, im stehenden Angriff ebenso einfache Tore und eben einfach eine besser aufgestellte Truppe ließen die Bottroper Gäste locker mit 31:13 siegen. Auch den beiden gut aufgelegten Torhütern ist es zu verdanken, dass die Niederlage nicht höher ausfiel. Nichtsdestotrotz hielten die verbliebenen Spieler das Ergebnis in Grenzen, in den nächsten Wochen wird die andere Hälfte des Teams aus dem Urlaub oder dem Freizeitpark zurückkehren. Dann heißt es punkten, um den Klassenerhalt möglichst schnell sicherzustellen.

DJK: Kramp, Rößing; Rosemann (2), Eisgruber (2), Neumann, Jakobs, Behrendt, Wolff (1), Terhorst (6), Witt (2), Noll, Kappenberg.

13.08.2022 9. Vorbereitungsturnier an der THR

Am 13.August fand unser Vorbereitungsturnier für Seniorenmannschaften bis zur Bezirksliga endlich zum neunten Mal statt. Nachdem 2020 und 2021 pandemiebedingte Pause war, stand eine Woche vor dem Turnier ein Teilnehmerfeld mit zehn Mannschaften auf dem Zettel. Im Laufe dieser letzten Woche reduzierte sich das dann aber auf nur noch sechs Teams, sodass im Modus Jeder gegen Jeden der Turniersieger ermittelt wurde.

In fairen Spielen mit überwiegend freundschaftlichem Charakter, der spätestens nach dem Schlusspfiff immer wieder hergestellt wurde, setzten sich zwei Neulinge ganz vorn durch. Den Turniersieg holte sich ohne Punktverlust der SC Huckarde aus Dortmund, gefolgt von Blau-Weiß Dingden (7:3 Punkte). Als guter Gastgeber holte die DJK drei Liter Faxe auf Platz 3 (6:4 Punkte), gefolgt von einer Mischmannschaft der HSG Hamborn United, dem TuS Alstaden II und dem MSV Duisburg II.

Wie in den vergangenen Jahren auch wurde auch neben dem Platz viel zusammengesessen und genossen, endlich wieder im Turnierformat mit bekannten Gesichtern einen Hallentag verbringen zu können. Der Plan, den Titel im nächsten Jahr zu verteidigen, ist in Dortmund bereits gemacht - dann in der zehnten Jubiläumsausgabe mit der ein oder anderen karpfenlastigen Neuerung.

Testspiel: TuS Alstaden II - DJK 28:30 (15:15)

Zum Auftakt der Testspiele und Turniere vor Saisonbeginn trat die DJK mit Verstärkungen durch Ex- und befreundete Spieler beim eine Klasse tiefer spielenden Gegner in Alstaden an. Ein durchweg faires Spiel wurde zum Anlass genommen, vieles auszuprobieren und leere Wechsel mit Pässen ohne Adressaten zuhauf zu spielen, sodass man sich nie wirklich absetzen konnte und am Ende knapp, aber dennoch verdient gewann. Über die Abwehrleistung wurde Stillschweigen vereinbart.

Weiter geht es am kommenden Samstag, 13.08., ab 13 Uhr mit dem eigenen Turnier an der THR. Anschließend spielt die DJK am 20.08. das Silberschild in Bottrop und tritt zu einem letzten Test am 28.08. in Dinslaken beim VFB Lohberg an.

DJK: Kahraman; Schmidt, Nocke, Neufeld, Terhorst, Gottschalk, Suthoff, Witt, Jakobs, Behrendt, Eisgruber.

Über uns

Downloads

Kontakt

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!