3. 10. 2020 Werfertag zum Saisonabschluss

Die Leichtathletik-Saison 2020 hatte stark unter den Folgen der Pandemie leiden müssen; viele Wettkämpfe fielen aus. So nutzten die Athleten der DJK SG Tackenberg sowie einige Ehemalige und Gäste dankbar die Gelegenheit, zum Saisonende ins Stadion Sterkrade kommen zu können. Trotz trüben Wetters mit zeitweisem Nieselregen und der notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln ließen sich die Werfer – vom Jugend- bis zum hohen Seniorenalter – den Spaß nicht verderben.

Bei der Jugend MU18 erzielte Yannick Smajlovic mit 35,13m im Diskuswurf sowie 40,51m mit dem Speer zwei neue Bestleistungen. Auch mit der 5kg-Kugel (11,51m) blieb er nur 2 Zentimeter unter seiner Bestleistung. Auf dem Silberrang folgte ihm Neuzugang Tom Knauer mit 26,24m (Diskus), 25,28m (Speer) und 10,33m (Kugel). In der Klasse U20 starte David Zeisel. Mit 30,50m (Diskus) und 11,01m (Kugel) blieb er leider unter seinen Möglichkeiten. Das gleiche galt für den ehemaligen Tackenberger Jan Ruhrmann (Männer, Bayer Dormagen/Uerdingen), der den Wettkampf mit 46,89m im Diskus, 53,09m mit dem Speer sowie 14,15m mit der Kugel für sich als „Trainingstag“ verbuchte. Auch Jule Goddinger (WU18) merkte man mit 20,19m, 18,66m bzw. 8,82m die fehlende Wettkampfroutine der „Coronasaison“ an. Sehr zufrieden zeigte sich dagegen Joshua Ingenwerth (M13), dessen Diskus bei 33,55m landete und der die Kugel 8,73m stieß. Außer Wertung nahm Felix Bergforth (M13) am Wettkampf teil und erzielte 19,38m bzw. 7,62m. Lukas Nottenkämper (M14) bestritt seinen ersten Wettkampf 2020 (Diskus 14,36m, Speer 15,62m, Kugel 5,78m). Bei den Senioren gelangen Ralf Ingenwerth (M50; Diskus 29,48m; Speer 28,55m; Kugel 8,56m) sowie André Krämer (M45; 25,27m; 34,58m; 9,07m) die weitesten Würfe bzw. Stöße im Gesamtteilnehmerfeld. In der Klasse M55 gingen drei erste Plätze an Ralf Ruhrmann (Diskus 28,71m; Speer 22,99m; Kugel 10,15m; Hammer 26,23m). Gerd Schwers (LG Kreis Verden) landete mit Diskus (26,98m) und Kugel (8,66m) auf Rang 2, gefolgt von Jörg Winschermann (19,66m; 18,80m; 7,38m; Hammer 16,72m). Melanie Niesner (W35) – abseits „ihrer“ Disziplinen Sprint und Weitsprung unterwegs – freute sich über eine neue Bestleistung mit dem Diskus (20,63m). Der Speer landete bei 16,96m, die Kugel bei 6,99m. Jules Moto (M30) erzielte 15,74m (Diskus), 11,05m (Speer) und 6,49m (Kugel). Bei den Damen der W55 war die ehemalige SGT-Trainerin Birgit Schwers (LG Kreis Verden) am erfolgreichsten: 25,77m (Diskus), 22,34m (Speer), 9,37m (Kugel) und Hammer (26,26m). In den Rängen folgten Maria Rhode-Spickenbom (o. Diskus; Speer 13,85m, Kugel 6,88m), Anke Ruhrmann (11,87m; 10,87m; 6,63m) und Ute Peters (12,31m; 10,64m; 5,38m). Andrea Winschermann (W50) erzielte gute Ergebnisse mit 18,41m (Diskus), 14,30m (Speer) und 7,65m (Kugel). Jana Horvath (LAV) hatte eigentlich bereits Ende 2019 den Hammer an den Nagel gehängt, schleuderte ihn aber auch ohne Training noch immer auf gute 34,60m. Josef Ziegenfuß (M70, LAV) kämpfte mit der fehlenden Trainings- und Wettkampfpraxis: 22,24m (Diskus), 24,05m (Speer), 7,67m (Kugel) und 29,80m (Hammer) mussten dieses Jahr reichen. Die mit Abstand ältesten Starter im Feld zeigten beachtliche Leistungen: Ellen Weber (W80) kam auf 12,29m (Diskus) und 6,15m (Kugel), Willi Dickhoff (VfL Bergheide; M80) auf 15,16m (Diskus), 11,84m (Speer) sowie sehr gute 8,30m (Kugel).

Sven Tenhaven

IMG 6203 m   m   IMG 6212 m   IMG 6210 m   IMG 6211 m   IMG 6220 m bearbeitet 1   IMG 6222 m   IMG 6185

                                                         image 1    IMGP4246    image

Über uns

Downloads

Kontakt

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!