29. 9. 2020 Wir benötigen Eure Hilfe

In einer Mail an alle Trainer und Übungsleiter wendet sich der Vorstand wie folgt:

Die Mitgliederversammlung hat am Freitag, 25.09.2020, einstimmig beschlossen, dass das Vereinsheim neu gebaut werden soll.
Damit haben wir jetzt ein klares Ziel vor Augen und können endlich richtig loslegen.
Jetzt suchen wir natürlich Freiwillige, die uns unterstützen.

Bitte informiert Eure Gruppen über den Neubau und hört Euch um, ob sich jemand aus Euren Gruppen vorstellen kann, mitzumachen.

Sprecht uns bitte bei irgendwelchen Fragen direkt an.

Birgit, Christian, Georg, Matthias

25. 9. 2020 Mitgliederversammlung

Mit Dank an den gesamten Vorstand endete unsere Mitgliederversammlung am 25. 9. 2020. Im dritten Versuch, nach zwei Corona bedingten Absagen der Versammlung, stimmten die über 50 erschienenen Mitglieder dem Hauptthema, Neubau des Vereinshauses, zu.

Der Vorsitzende Georg Leitzgen und der 2. Vorsitzende Christian Adam, erläuterten, warum es zum Abriss des vorhandenen Vereinsheims kommen muss und wie die Finanzierung des Neubaus geplant wird. Mit den genehmigten Zuschüssen, Eigenleistungen und Spenden wird die Ausschreibung erfolgen. Dazu war natürlich die Zustimmung der Mitglieder erforderlich und sie erfolgte einstimmig. Ebenfalls einstimmig wurde der Erhöhung der Mitgliedsbeiträge um 1Euro/Mitglied/Monat ab Januar 2021 zugestimmt. 

Nach der Begrüßung und dem Gedenken der Toten des Vereins, u. a. der Übungsleiterin Christa Hommen, die Jahrzehnte die Senioren trainierte, wurden die Protokolle aus dem Jahr 2019 durch Matthias Löbbert verlesen. Es folgte der Bericht des Vorstandes, der Kasse durch Birgit Blosen und Kassenprüfer und die Berichte der Abteilungen Handball und Breitensport. Der stellvertretende Abteilungsleiter Leichtathletik, Sebastian Brackmann, las in seinem ausführlichen Bericht über die Erfolge der Athleten bei den Wettkämpfen, angefangen bei den Regionalen, Nordrhein- und Deutschen Meisterschaften. Alle Abteilungsleiter wurden in ihren Ämtern bestätigt. In diesem Jahr gab es drei Jubilare, Gabi Henning (25 Jahre), Christiane Stell (40 Jahre)  und Werner Gallmeister (50 Jahre). Die Ehrungen der Jubilare wurden nicht durchgeführt und werden im nächsten Jahr nachgeholt. Eine besondere Ehrung erhält Werner Gallmeister nicht nur für seine 50-jährige Mitgliedschaft, sondern auch für seine Verdienste in der Handballabteilung. Der Antrag des Vorstandes, ihn zum Ehrenmitglied zu ernennen, wurde einstimmig angenommen. 

Anträge wurden nicht gestellt. Unter Punkt Verschiedenes wies Ellen Weber auf die erfolgreiche Teilnahme am Stadtradeln von 90 teilnehmenden Teams und unserem siebten Platz in Oberhausen mit 6.449 km hin. Sebastian Brackmann hat mit 1.144 km die größte Strecke auf dem Rad zurückgelegt.

Leider musste auf das sonst übliche Zusammensein in gemütlicher Runde verzichtet werden.

 IMG 7217 m  IMG 7221 m  IMG 7223 m

                                                IMG 7219 m

 

Ellen Weber

25. 9. 2020 Ein großartiges Ergebnis unserer Sportler beim Stadtradeln

Drei Wochen lang haben 23 Tackenberger bei dem diesjährigen Stadtradeln mitgemacht und insgesamt eine Strecke von      6.522 km zurückgelegt. Eifrigster Fahrer war unser stellvertretender Abteilungsleiter Leichtathletik Sebastian Brackmann mit 1.144 km, gefolgt von Stefan Schuchardt mit 861,3 km und Sven Tenhaven radelte 658 km als Dritter. Die beste Fahrerin ist Laura Kempmann mit 610,3 km vor Jörg Winschermann.

Das erfreuliche Ergebnis bedeutet den siebten Platz in Oberhausen von insgesamt 103 gemeldeten Teams.

Herzlichen Glückwunsch!!!!

Berufung von Joshua Ingenwerth in den LVN-Landeskader 2021/2022

Nicht vom Nikolaus sondern vom Leichtathletik-Verband Nordrhein erhielt Joshua Ingenwerth (M 14) ein Schreiben. Er ist auf Grund seiner Leistungen und hervorragenden Ergebnisse in der Wettkampfsaison 2021 in den LVN-Landeskader Diskus berufen worden. Die Förderung soll ihn in der weiteren Leistungsentwicklung unterstützen und stellt für ihn und den Heimtrainer ein Angebot zur Kooperation mit dem LVN und dessen Landestrainern und mit regelmäßigen Lehrgangsmaßnahmen, dar.

E. Weber

Jörg Winschermann beim Bottroper Herbstwaldlauf auf der 25 km Strecke

Bei herrlichem Herbstwetter wurde vom Veranstalter Adler Langlauf Bottrop wieder der traditionelle Herbstwaldlauf angeboten mit drei Streckenlängen von 10, 25 und 50 km. Über 10 km ging in der größten Gruppe von 544 Teilnehmern Ute Peters an den Start. Die Strecke führte vorbei am Heidesee und zurück über den Weg „Zum Gutshof“. Ute erreichte in 1:04,32 das Ziel als Vierzehnte der Klasse W 55 unter dem Beifall der Tackenberger Vereinskameraden.

Für die Strecke von 25 km hatte sich Jörg Winschermann entschieden. Auch hier war die Teilnehmerzahl von 374 sehr hoch. Jörg erreichte in der AK M55 von 37 angetretenen Läufern Platz 28 und benötigte 2:40,29.

Ellen Weber

IMG 9078 bearbeitet 1 kl bearbeitet 1 ute     Ute kl    Herbstwaldlauf kl

Über uns

Downloads

Kontakt

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!